Tradition der Neumarkter Lammsbräu

Lammsbräu, Synonym für schmackhafte Bio-Getränke – und für eine rund 30jährige Geschichte.

Der Ursprung

1628 - 1971

1628 - 1971

1628

1628

  • Erste urkundliche Erwähnung von Brauerei und Gasthof „Zum Goldenen Lamm“ 

1800

  • Übergang der Brauerei in den Besitz der Familie Ehrnsperger

1845

  • Bau der Privatbrauerei Neumarkter Lammsbräu

1897

  • Errichtung einer neuen Brauereianlage an der Amberger Straße

1902

  • Firmierung der Brauerei unter dem Namen „Neumarkter Lammsbräu Gebrüder Ehrnsperger“

1945

  • Komplette Zerstörung der Brauereigaststätte „Zum Goldenen Lamm“ zu Ende des Zweiten Weltkriegs

1971

  • Übernahme der Geschäftsleitung durch Dr. Franz Ehrnsperger

Aufbau von Bio Teil I

1977 - 1992

1977 - 1992

1977

  • Umweltschutz wird als Unternehmensziel definiert
  • „Geistige Umstellung“ auf ökologische Unternehmensführung

1978

  • Errichtung Solarthermieanlage auf dem Mälzereidach
  • Gründung der Erzeugergemeinschaften für Hopfen und Gerste „Gold der Oberpfalz“ 

    Gründung der Erzeugergemeinschaften für Hopfen und Gerste

1980

  • Formulierung des ganzheitlichen ökologischen Unternehmenskonzepts von Neumarkter Lammsbräu (u.a. Umstellung auf Bio-Bier, Mehrweg, umweltfreundliche Distribution)

1981

  • Beginn des Aufbaus der Rohstoffbasis für Braugerste, Brauweizen, Braudinkel und Naturdoldenhopfen aus ökologischem Anbau
  • Umstellung von Heizkessel auf Wechselbetrieb mit Erdgas

    Umstellung von Heizkessel

1983

  • Erste Versuchssude mit ökologischen Rohstoffen in Neumarkt

1984

  • Beginn der Herstellung von Bio-Bier im Nürnberger Tochterunternehmen „Brauerei im Altstadthof“. Erprobung verschiedener ökologischer Brauverfahren
  • Entwicklung und Erprobung ökologischer Malz- und Bierherstellung unter Berücksichtigung ernährungsphysiologischer Parameter

1986

  • Produktion der ersten Bio-Biersorten

1987

  • Markteinführung der ersten Bio-Biersorten Schankbier und Dunkel

1988

  • Zusammenschluss aller Öko-Vertragsbauern der Neumarkter Lammsbräu zur „Erzeugergemeinschaft für ökologische Braurohstoffe“ (EZÖB)

1989

  • Vollständiger Verzicht auf schweres Heizöl
  • Umstellung auf schwermetallfreie Etiketten
  • Veröffentlichung der Richtlinien zur Herstellung von Bio-Bier: „Das Reinheitsgebot beginnt auf dem Acker“

1990

  • Hopfenbezug zu hundert Prozent aus ökologischem Landbau
  • Optimierung der betrieblichen Abwärmenutzung durch Einbau von Wärmetauschern

    Optimierung der betrieblichen Abwärmenutzung

1991

  • Erstellung einer umfassenden, systematischen, ökologischen Schwachstellenanalyse (Öko-Bilanz)
  • Umstellung aller Geschäftspapiere auf Recyclingpapier

    Umstellung aller Geschäftspapiere auf Recyclingpapier

1992

  • Erste Zertifizierung einer Brauerei in Europa nach der „EG Bio Verordnung (EWG Nr. 2092/91)
  • Einführung PVC-freier Kronkorken
  • Veröffentlichung der Neumarkter Lammsbräu Öko-Bilanz und des ersten Öko-Controlling-Berichts

Aufbau von Bio II

1993 - 2001

1993 - 2001

1993

  • Einrichten der Stabstelle Umweltreferat
  • Durchführung der Hofbegrünung
  • Substitution umweltbedenklicher Büromaterialien

1994

  • Sämtliche Braurohstoffe aus ökologischem Anbau – Restbestände aus konventionellem Anbau werden aufgebraucht
  • Umstellung auf unbedenkliche Kältemittel im Lagerkeller
  • Erste Versuche der kieselgurfreien Bierklärfiltration
  • Zertifizierung des Neumarkter Lammsbräu Qualitätsmanagementsystems gemäß DIN ISO 9001
  • Gründung des Arbeitskreis Ökologischer Lebensmittelhersteller (AÖL) zusammen mit den Firmen HIPP und Ludwig Stocker Hofpfisterei

1995

  • Validierung des Neumarkter Lammsbräu Umweltmanagementsystems gemäß EG Öko-Audit 1836/93
  • Start des Forschungsprojekts „Mischfruchtanbau von Braugerste und Ölfrüchten“
  • Vermarktung von naturtrübem Apfelsaft von regionalen, ökologisch bewirtschafteten Streuobstwiesen
  • Ende der Umstellungsphase zur ökologischen Bierproduktion: ausschließlicher Einsatz von Braurohstoffen aus ökologischem Anbau – 100 Prozent Bio-Bier!

1996

  • Umbau der betriebseigenen Tankstelle: Pflanzenöl- anstelle von Benzinzapfsäule

    Umbau der betriebseigenen Tankstelle

1997

  • Umrüstung der drei ersten Pkw auf Pflanzenölbetrieb
  • Entwicklung und Markteinführung der SAPS Fruchtsaftgetränke mit ökologischen Zutaten

1998

  • Lärmreduzierung in der Abfüllanlage durch Umstellung auf drucklose Flaschenzusammenführung
  • Öko-Sponsoring des Neumarkter Landschaftspflegeverbands

1999

  • Teilnahme am Forschungsprojekt „Umweltleistung von Unternehmen“

2000

  • Teilnahme am Pilotprojekt „Integrierte Managementsysteme für kleine und mittlere Unternehmen“ (Umwelt-, Qualitäts- und Arbeitssicherheitsmanagement)
  • Abschluss des Forschungsprojekts „Abfallarme Bierklärfiltration“

2001

  • Inbetriebnahme des energiesparenden Würzeschonkochverfahrens
  • Veröffentlichung des 1. Neumarkter Lammsbräu Nachhaltigkeitsberichts

Umweltpreis bis heute

2002 - 2012:

2002 - 2012

2002

  • Verleihung des 1. Neumarkter Lammsbräu Nachhaltigkeitspreises (Öko-Rente)
  • Teilnahme am Pilotprojekt „Nachhaltigkeits EFQM“ in Zusammenarbeit mit COUP 21
  • Durchführung der ersten EFQM-Selbstbewertung
  • Einbau einer neuen, wassersparenden Flaschenwaschanlage
  • Umrüstung des ersten Lkw auf Pflanzenölbetrieb

2003

  • Installation des ersten Abschnitts der Regenwassersammelanlage
  • Öko-Controlling-Berichte/Nachhaltigkeitsberichte auf der Homepage verfügbar

2004

  • Bau eines neuen Wertstoffhofs
  • Signifikante Lärmsenkung in der Abfüllanlage durch Umbau auf stufenlose Bandsteuerung
  • Einführung von Prozessmanagement

2005

  • Einsparung von Produktionswärme durch Umstellung auf Abfüll- und Produktionswochen
  • Start des Lammsbräu Umweltbildungsprojekts für Schulklassen

2006

  • 15. Neumarkter Lammsbräu Umweltbericht
  • Verpflichtung aller Lieferanten auf gentechnikfreie Roh- und Grundstoffe
  • Aktion „Fair zum Bauern“
  • Abbau Mobilfunkantennen vom Kesselhauskamin
  • Erstmalig wird alkoholfreien Bieren (der Neumarkter Lammsbräu) wissenschaftlich eine gesundheitsfördernde Wirkung bestätigt. Damit erfüllt die Neumarkter Lammsbräu eines der wesentlichen Kriterien der EU Health-Claims-Verordnung.
  • Start der Initiative „Für ein Reinheitsgebot ohne Gentechnik“ gemeinsam mit dem Brauhaus Riegele und der Stralsunder Brauerei

2007

  • Über 400 Brauereien unterschreiben das Manifest „Für ein Reinheitsgebot ohne Gentechnik“. Eine breite Allianz von Befürwortern eines Bieres ohne Gentechnik entsteht, einschließlich des Deutschen Brauerbundes und des Verbandes der Mittelständischen Brauereien in Deutschland.

2008

  • Verleihung des 7. Neumarkter Lammsbräu Nachhaltigkeitspreises und Mitorganisation der 1. Neumarkter Nachhaltigkeitskonferenz
  • Teilnahme am „Ludwig-Erhard-Preis“
  • Durchführung des 1. Neumarkter Lammsbräu Azubi-Workshops (AG Zukunft)
  • Susanne Horn wird Generalbevollmächtigte der Neumarkter Lammsbräu

2009

  • Einführung der now-Biolimonaden
  • Komplettrenovierung des Filterkellers
  • Zertifizierung der Biokristall-Biomineralwasserbrunnen der Neumarkter Lammsbräu
  • 3. Neumarkter Lammsbräu Mitarbeitertag
  • Verleihung des 8. Neumarkter Lammsbräu Nachhaltigkeitspreises und Mitorganisation der 2. Neumarkter Nachhaltigkeitskonferenz

2010

  • Fertigstellung und Inbetriebnahme der neuen Vollgut-Lagerhalle V
  • Bau einer Befüll- und Entleerungsstation für Tankbier
  • Anschaffung eines neuen Fuhrpark-Lkw (EURO 5)
  • Teilnahme am „Work-Life-Competence“-Pilotprojekt und Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Verleihung des 9. Neumarkter Lammsbräu Nachhaltigkeitspreises und Mitorganisation der 3. Neumarkter Nachhaltigkeitskonferenz

2011

  • Fertigstellung und Inbetriebnahme der neuen, stromsparenden Kälteanlage
  • Verleihung des 10. Neumarkter Lammsbräu Nachhaltigkeitspreises und Mitorganisation der 4. Neumarkter Nachhaltigkeitskonferenz
  • Organisation der Neumarkter Kinderakademie durch bioVerum
  • 4. Neumarkter Lammsbräu Mitarbeitertag
  • Teilnahme am „Ludwig-Erhard-Preis“
  • Einführung eines Instruments zur monatlichen Selbstbewertung der Mitarbeiter

2012

  • 5. Neumarkter Lammsbräu Mitarbeitertag
  • 11. Neumarkter Lammsbräu Nachhaltigkeitspreisverleihung und Mitorganisation der 5. Neumarkter Nachhaltigkeitskonferenz
  • Organisation der 2. Neumarkter Kinderakademie durch bioVerum
  • Durchführung des 5. Auszubildenden Workshops
  • Erweiterung der Brauereibesichtigungen für Kinder ab der 1. Klasse
Lammsbräu Bio-Bier BioKristall Bio-Mineralwasser now
Lammbräu-Finder

Der Lammsbräu-Finder

Die Lammsbräu Bio-Getränke in Ihrer Nähe: