Alle Preisträger in der Übersicht

Preisträger 2014

Ehrenpreisträger:

Prof. Dr. Angelika Zahrnt gilt als Vordenkerin der ökologischen Ökonomie. Die langjährige BUND-Vorsitzende hat den Naturschutzverein professionalisiert und der Frage nachhaltigen Lebensstils politisches Gehör verschafft.

Kategorie Privatpersonen/Einzelperson:

Ursula Reinhard kämpft für den Erhalt der Artenvielfalt. Sie legte den Grundstein für die umfassende Datenbank des Vereins zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN) und führte diesen zu seiner heutigen Bedeutung.
www.nutzpflanzenvielfalt.de

Kategorie Privatpersonen/Non-Profit-Organisationen:

Der Chiemgauer Schulbauernhof e.V. macht ökologische Landwirtschaft mit allen Randbereichen wie Energie und Ernährung und ihre Auswirkungen für Kinder und Erwachsene erlebbar.
www.chiemgauer-schulbauernhof.de

Kategorie Unternehmen:

Die Naturstrom AG war einer der ersten unabhängigen Ökostromanbieter und ist heute einer der größten. Das Unternehmen fördert innovative Projekte rund um die Energiewende.
www.naturstrom.de

Kategorie Medienvertreter:

Der Journalist, Autor und Regisseur („Taste the Waste“) Valentin Thurn widmet sich leidenschaftlich sozialen und umweltpolitischen Themen und zwingt seine Zuschauer und Leser, sich ebenfalls damit auseinanderzusetzen.
www.thurnfilm.de

Preisträger 2013

Ehrenpreisträger:

Karl Ludwig Schweisfurth. Der zusätzlich verliehene Ehrenpreis geht dieses Jahr an einen Revolutionär in der Lebensmittelerzeugung und -vermarktung: Karl Ludwig Schweisfurth (82) verkaufte 1984 sein Wurst-Unternehmen „Herta“ und wagte den Neuanfang. In einzigartiger Pionierarbeit gründete er östlich von München die ökologischen „Herrmannsdorfer Landwerkstätten“.

Kategorie Privatpersonen/Einzelperson:

Prof. Dr. Jürgen Tautz von der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und seine BEEgroup forschen zum Schutz der Honigbiene.

Kategorie Privatpersonen/Non-Profit-Organisationen:

Bluepingu e.V. (Nürnberg) vermittelt in Franken seit 2008 innovativ Freude an einer nachhaltigen Lebensweise. Über Umweltbildung werden kleine Veränderungen erreicht, die in Summe Großes bewirken, zum Beispiel mit dem Agenda-21-Kino oder einem regionalen Einkaufsführer.

Kategorie Unternehmen:

Green City will München zukunftsfähig machen. Bestehend aus Umweltschutzverein, Projekt-Agentur und Energiedienstleister wurden seit 1990 unzählige Projekte gestartet, um für Natur und Mensch Lebensraum in der Metropole zurückzuerobern. Rund 160 Aktionen pro Jahr wie das Streetlife-Festival, Pflanzaktionen oder Bürgerbeteiligungsmodelle für Erneuerbare Energieanlagen fördern nachhaltige Mobilität, Stadtbegrünung und Energiewende.

Kategorie Mitarbeiter:

Die Schäfflertanzgruppe der Neumarkter Lammsbräu steht seit 23 Jahren für die Pflege alten Brauchtums im Dienste zukunftsweisender Ideen. Denn mit dem Zunfttanz der Fassmacher halten die derzeit 22 Männer nicht nur eine Brauer-Tradition lebendig.

Kategorie Medienvertreter:

Manfred Kriener aus Berlin ist einer der herausragenden Umweltjournalisten in Deutschland. Seine klugen und dennoch unterhaltsamen Texte rufen zum Kurswechsel auf. 

Preisträger 2012

Ehrenpreisträger:

Beate Seitz-Weinzierl und Hubert Weinzierl engagieren sich seit Jahrzehnten für Umweltpolitik und Umweltbildung zum Anfassen, u.a. im Vorstand von Naturschutzverbänden und im Umweltzentrum Schloss Wiesenfelden. www.schloss-wiesenfelden.de/stiftung.html

Kategorie Privatpersonen/Einzelperson:

Die Biologin Christine von Weizsäcker setzt sich seit Jahrzehnten weltweit erfolgreich für die Erhaltung der biologischen Vielfalt und gegen die gentechnische Manipulation von Pflanzen, Tieren und Lebensmitteln ein.

Kategorie Privatpersonen/Non-Profit-Organisationen:

Das Naturschutzzentrum Wengleinpark e.V. in der Hersbrucker Alb setzt sich für Erhalt und Entwicklung unserer Kulturlandschaft und regionaler Wirtschaftskreisläufe ein. Besucher können hier in und mit der Natur lernen.
www.naturschutzzentrum-wengleinpark.de

Kategorie Unternehmen:

Die GEPA ist ein Fair-Trade-Pionier mit hoher Glaubwürdigkeit, auf dessen Arbeit die heute gültigen nationalen und internationalen Fair-Trade-Standards fußen. www.gepa.de

Kategorie Medienvertreter:

Herbert Fuehr berichtet seit langen Jahren kontinuierlich und äußerst sachkundig über Umweltthemen. Er machte die Nürnberger Nachrichten so zu einem kritischen Begleiter der Umwelt-Bewegung.

Preisträger 2011

Ehrenpreisträger:

Nachhaltigkeitspreis der Neumarkter Lammsbräu für Peter MaffayPeter Maffay ermöglicht auf seiner mallorquinischen Finca seit über 10 Jahren traumatisierten Kindern und Jugendlichen mit Bio-Landbau, Tieren und eigener Käserei ihr Seelenheil wieder zu finden.
www.petermaffaystiftung.de

Kategorie Privatpersonen/Einzelperson:

Romuald Schaber Romuald Schaber hat es geschafft, die Milchbauern europaweit für die Aktion „Die faire Milch“ zu gewinnen.
www.die-faire-milch.de

Kategorie Privatpersonen/Non-Profit-Organisationen:

Preistäger Ökodorf Sieben LindenIm Ökodorf Sieben Linden in der Altmark stammt 85 % des Stroms aus Sonnenenergie; Wasserverbrauch, Müll und Co2-Ausstoß sind minimiert.
www.siebenlinden.de

Kategorie Medienvertreter:

Preistäger Bertram Verhaag und Claus Strigel Die beiden Filmemacher Bertram Verhaag und Claus Strigel liefern mit ihrer Münchner DENKmal-Film-Produktion seit 1976 Jahr für Jahr erstklassige Dokumentationen zu ökologischen, sozialen und politischen Themen.
www.denkmal-film.com

Kategorie Unternehmen:

Preisträgerin Silke PetersDiplom-Regionalwissenschaftlerin Silke Peters leistet mit dem „Flower Label Programm“ wegweisende Pionierarbeit für Fairtrade und Umweltschutz im Blumenanbau.
www.fairflowers.de

Kategorie Mitarbeiter:

Preisträger Enrico SpielmannDen Mitarbeiterpreis erhielt Enrico Spielmann, der die nachhaltige Lammsbräu Philosophie in „seiner Mälzerei“ konsequent lebt und umsetzt.

Preisträger 2010

Ehrenpreisträger:

Der Physiker und Politiker Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker war Direktor am UNO-Zentrum für Wissenschaft und Technologie und am Institut für Europäische Umweltpolitik. Als Buchautor und Ehrenmitglied im World Future Council ist er vielen ein Vorbild.
www.ernst.weizsaecker.de

Kategorie Privatpersonen/Einzelperson:

Dr. Ruth Tippe ist Gründerin der Initiative „Kein Patent auf Leben“ und schuf die „Gen-ethische Stiftung“. Erst durch ihre Recherche-Arbeit beim Europäischen Patentamt wurde die Öffentlichkeit auf die gefährlichen Patente auf Pflanzen und Tiere aufmerksam.
www.keinpatent.de

Kategorie Medienvertreter:

Claus Biegert ist Umwelt-Journalist und berichtet seit rund 30 Jahren mit großem persönlichen Engagement über das Leid, das der Uran-Abbau über viele Menschen der Erde bringt. 1992 initiierte Claus Biegert das World Uranium Hearing in Salzburg.

Kategorie Unternehmen:

An den Schulen der Stadt Regensburg gibt es seit 1999 „Energie-Detektive“. Durch das engagierte Öko-Schulprogramm wurden seither Heizenergie, Strom, Wasser und Entsorgungskosten im Wert von 880.000 Euro eingespart.

Kategorie Mitarbeiter:

Reinhold Bauer und Wolfgang Pürzer setzen auf umweltgerechte Feste-Management ein und tragen dazu bei, dass Energie, Wasser, CO2 und Abfälle eingespart werden – von der Planung der Veranstaltung über die Anleitung zum Wassersparen bis hin zu dem Bemühen, das Bewusstsein der Veranstalter für regionale Kreisläufe zu schärfen.

Preisträger 2009

Ehrenpreisträger:

Prof. Dr. Klaus Töpfer hat als Bundesumweltminister (1987 - 1994) und als Direktor des UN-Umweltprogramms UNEP (1998 - 2006) mit großer Glaubwürdigkeit und Standfestigkeit an einer nachhaltigeren, friedvolleren Welt mitgebaut.

Kategorie Privatpersonen/Non-Profit-Organisationen:

Schüler und Lehrer des Neuen Gymnasiums Oldenburg haben die Arbeitsgemeinschaft „Boumdoudoum“ gegründet, die das gleichnamige Dorf in Burkina Faso (Westafrika) unterstützt. In Boumdoudoum gehen heute alle Kinder zur Schule, der nachhaltig bewirtschaftete Schulgarten liefert zwei Ernten und mehrere Mütter haben sich selbstständig gemacht.
www.boumdoudoum.de

Kategorie Medienvertreter:

Die Redaktion ZDF.Umwelt greift seit 2001 unter der Leitung von Volker Angres Woche für Woche naturnahe Themen auf. Den Machern geht es nicht um kurzfristige Lösungen. Vielmehr vermittelt die Sendung den Zuschauern Impulse für ein besseres, nachhaltiges Leben.

Kategorie Unternehmen:

Das Hotel Gutshaus Stellshagen wurde als das erste Bio-Hotel der Region Mecklenburg-Vorpommern von Gertrud Cordes mit ihrem Team aus einem verfallenden Gutshaus entwickelt. Es ermöglicht außergewöhnlichen Urlaub im Einklang mit der Natur – und zählt heute zu den besten in Europa.
www.gutshaus-stellshagen.com

Kategorie Mitarbeiter:

Daniel Gareis hat ein neues Produkt geschaffen, das einen weiteren Kreislauf im Unternehmen schließt. Aus Experimenten mit der im Brauprozess anfallenden Bierhefe entwickelte er eine wohlschmeckende, gesundheitsfördernde Bio-Primärhefe, auf deren positive Wirkung viele Heilpraktiker schwören.

Preisträger 2008

Ehrenpreisträger:

Gräfin Sonja Bernadotte († 21.10.2008), Ökomanagerin des Jahres 2002, für Ihr Engagement rund um die nachhaltige Bewirtschaftung der Bodensee-Insel Mainau.
www.mainau.de

Kategorie Privatpersonen/Non-Profit-Organisationen:

Berufsschule Nürnberg 7, für die Einrichtung der ersten Schulmensa Deutschlands mit EU-Bio-Zertifikat an der Fachakademie für Hauswirtschaft.
www.kubiss.de/b7

Kategorie Medienvertreter:

Ursula Klement, für Ihre Schilderung weitgehend unbekannter Fakten aus der Öko-Landwirtschaft und Ihr Engagement rund um die Zukunftsfähigkeit von Bio-Produkten.

Kategorie Unternehmen:

oekom verlag GmbH, für sein außergewöhnliches Unternehmenskonzept, welches nachhaltiges Wirtschaften und soziales Engagement verbindet.
www.oekom.de

Kategorie Mitarbeiter:

Stefan Christoph, für seinen Energiespar-Vorschlag, Leerlaufzeiten bei der Druckluft-Erzeugung zu minimieren und die Kompressor-Wärme zu nutzen.

Preisträger 2007

Kategorie Journalisten:

Guido Hammesfahr und die Löwenzahn-Redaktion, ZDF Mainz, für die Folge „Erdwärme – heißes Pflaster in Bärstadt“. Darin wird Kindern das komplexe Thema „Geothermie“ verständlich erläutert.
www.loewenzahn.de

Kategorie Mitarbeiter:

Stefan Feimer, Neumarkter Lammsbräu, für seine Verbesserungsvorschläge, die unter anderem dazu beitrugen, dass CO2 eingespart werden kann.

Kategorie Externe:

Josef Feilmeier, Lagerhaus-Inhaber, Passau, für seine groß angelegte, ehrenamtliche Aufklärungskampagne gegen die Agro-Gentechnik.
www.feilmeier-mischfutter.de

Kategorie Externe:

Benedikt Bisping, Bund Naturschutz Service GmbH Lauf a.d. Pegnitz, für sein  Reisezentrum, das ausschließlich klimafreundliche Touren anbietet.

Ehrenpreisträger:

Dr. Gregor Maria Hanke, Bischof von Eichstätt: Er erhielt für seinen außergewöhnlichen Einsatz für den Erhalt der Schöpfung und seine deutlichen Worte gegen die Agro-Gentechnik den Ehrenpreis 2007.

Preisträger 2006

Kategorie Externe:

Dr. Alexander Fonari, Augsburg, und sein Team vom Eine-Welt-Netzwerk Bayern e.V., für die Kampagne „bio-regional-fair“, mit dem Ziel, den ländlichen Raum und die natürlichen Lebensgrundlagen vor den Folgen der Globalisierung zu schützen.
www.eineweltnetzwerkbayern.de

Kategorie Journalisten:

Christine Holch, Frankfurt, Redakteurin des evangelischen Magazins „Chrismon“, für ihren Beitrag „Hier wächst Fleisch“, in dem sie eindringlich schildert, wie Tiere in Mastbetrieben leiden und was der Trend zu Billigfleisch angerichtet hat.

Kategorie Lieferanten:

Sebastian Altenthan, Bio-Landwirt, Breitenbrunn, für seinen konsequenten Einsatz für die Bewahrung der Schöpfung. Er verbindet Artenschutz mit dem Erhalt bäuerlicher Kultur und regionaler Identität.

Kategorie Mitarbeiter:

Thomas Weiß, Neumarkter Lammsbräu, für sein großes Engagement gegen die Agro-Gentechnik als einer der Initiatoren von „Zivil Courage“ und für die innerbetriebliche Förderung des Umweltgedankens.

Preisträger 2005

Kategorie Externe:

Werner Thumann, Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Neumarkt, für den Aufbau einer eigenständigen Kinder- und Jugendarbeit.

Kategorie Journalisten:

Barbara Underberg, Herausgeberin „Stadtblatt – Servicemagazin für Lebens- und Konsumqualität im Ruhrgebiet“, für ihr Konzept, den Lesern das Thema „Nachhaltigkeit“ näher zu bringen und das bürgerschaftliche Engagement zu stärken.

Kategorie Lieferanten:

Christoph Fischer, Geschäftsführer der Christoph Fischer GmbH, Söchtenau, für sein Engagement im Bereich „Effektive Mikroorganismen“ in der Landwirtschaft. Dadurch werden unter anderem chemische Reinigungsmittel eingespart.
www.em-chiemgau.de

Kategorie Mitarbeiter:

Heinz Kühnlein, Neumarkter Lammsbräu, für sein Verkaufskonzept „Bio-Inseln“ in konventionellen Getränkemärkten.

Preisträger 2004

Kategorie Journalisten:

Christina Claus, Bayerischer Rundfunk, Hörfunk: Für drei Beiträge – über den Flächenfraß in Bayern, über die Geschichte der Bio-Bewegung und über Ernährung.

Kategorie Journalisten:

Hanne Rosemann, Redakteurin Hessischer Rundfunk, mit ihrem Autoren-Team für ihren kritischen Beitrag über grüne Gentechnik.

Kategorie Mitarbeiter:

Willy Meyer, Neumarkter Lammsbräu, für die Optimierung des Regen-Sammelsystems und sein verantwortungsvolles Wirken als Abfallbeauftragter.

Preisträger 2003

Kategorie Journalisten:

Joachim Wille, Redakteur Frankfurter Rundschau, für seinen Artikel „Im Märzen der Bauer die Gülle versprüht“ – ein Beitrag zur Aufklärung über den konventionellen Landbau und ein Aufruf, die Agrarwende zu unterstützen.

Kategorie Externe:

Walter Janka, Oberstudienrat Berufsschule Neumarkt, für sein ausführliches Unterrichtsmaterial über den Ökolandbau für Landwirtschaftsschulen, Nachhaltigkeit fließt so in die Pädagogik ein.
www.berufsschule.com

Kategorie Lieferanten:

Eva und Albert Warmuth, Künstlerin und Biobauer, Wargolshausen, für die Errichtung eines 400 Quadratmeter großen Strohballen-Wohnhauses aus ökologisch angebauter Braugerste in der Rhön – mit daraus resultierendem Umweltschutz.
www.strohballenbau.de

Kategorie Mitarbeiter:

Herbert Feichtmeier, Neumarkter Lammsbräu, für sein Engagement für die Ressourcen-Schonung in der Brauerei. Durch ihn wurden Wasser und Strom gespart.

Preisträger 2002

Kategorie Lieferanten:

Tim Brand und Thomas Kaiser, Institut für Energie- und Umwelttechnik München, für die Entwicklung einer Ackerbau-Methode, die eine hohe Qualität und Erntemenge bei Braugerste erzielt und auf Unkrautvernichtungsmittel verzichtet.

Kategorie Mitarbeiter:

Manfred Kerschensteiner, Neumarkter Lammsbräu, für seine Verbesserungsvorschläge, die zur Einsparung von Energie und Wasser führten.

Lammsbräu Bio-Bier BioKristall Bio-Mineralwasser now
Lammbräu-Finder

Der Lammsbräu-Finder

Die Lammsbräu Bio-Getränke in Ihrer Nähe: